Für was soll Rosenwasser gut sein?

Reines Rosenwasser kann aus kosmetischer Sicht sehr gut tun. Es eignet sich in erster Linie zur äußerlichen Verwendung auf der Haut. Reines Rosenwasser reinigt porentief, verlangsamt den Alterungsprozess, ist antibakteriell, d. h. entzündungshemmend und daher hervorragend geeignet, wenn Sie beispielsweiße unter Akne, Rötungen oder Schwellungen leiden. Ein qualitativ hochwertiges Rosenwasser ist bei weitem eines der besten natürlichen Kosmetik-Produkte die Sie verwenden können, ganz ohne Pharmaindustrie.

Ein weiterer Vorteil des edlen Wässerchens ist die Neutralisierung des pH-Wertes.

Bei Magenkrämpfen oder Durchfall ist eine innere Anwendung empfehlenswert. Der Verdauungstrakt wird entgiftet und die Schadstoffe ausgeschieden. Mit Rosenwasser können Sie einer Übersäuerung entgegenwirken.

Wenn Sie neugierig und probierfreudig sind, können Sie Rosenwasser auch gerne als Genussmittel konsumieren. Kreieren Sie leckere Cocktails mit dieser besonderen Zutat oder backen Sie ein Dessert.

Rosenwasser erfrischt und entgiftet zugleich.

Außerdem kann das Rosenwasser auch zur Entspannung beitragen. Schon allein der herrliche Duft ist sehr wohltuend. Übrigens auch wenn Sie unter Kopfschmerz leiden. Nehmen Sie ein warm angefeuchtetes Handtuch und tröpfeln wenige Tropfen Rosenwasser darauf. Legen Sie sich das warme Handtuch für 10 min auf den Kopf oder die Stirn und entspannen Sie sich bei geschlossenen Augen. Sie werden merken, wie der Schmerz gelindert wird.

Wenn Sie mehr über den Alleskönner Rosenwasser erfahren möchten, klicken Sie hier.


Sie möchten nicht lesen? Dann lassen Sie sich den Text jetzt einfach vorlesen

Für was soll Rosenwasser gut sein?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.